Corona-Schutzmaßnahmen auf Buslinie R50 werden erhöht

Im Schulbusverkehr wird der Betreiber go.on die Kapazitäten im Schulbusverkehr auf der Linie R50 (Schlangen – Paderborn) weiter erhöhen. Darüber hinaus werden die Busse mit modernen Filteranlagen ausgestattet.

PARTEI Ratsherr Henning Schwarze hatte sich Ende Oktober an den Linienbetreiber go.on gewandt um auf die Situation „rappelvoller“ Busse im Schulverkehr hinzuweisen und um zu erfragen, ob weitere Maßnahmen zum Schutz der Fahrgäste möglich sind. Denn mit steigenden Corona-Fallzahlen in der Region sind auch die Sorgen der Eltern gestiegen, ob und wie die Kinder in den Bussen zwischen Schlangen, Bad Lippspringe und Paderborn angemessen Abstand halten und sich vor dem Virus besser schützen können.

go.on Geschäfstführer Dirk Hänsgen hat nun gegenüber Genosse Schwarze mitgeteilt, dass die Schutzmaßnahmen erhöht werden. „Wir haben heute weitere Zubestellungen auf der R50 bei der Stadt Paderborn geordert. Zudem rüsten wir unsere Flotte derzeit, genau wie der Padersprinter, mit Virenfiltern aus“, so Hänsgen.

Die PARTEI ist erleichtert, dass das Unternehmen die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger ernst genommen hat und die Maßnahmen weiter verbessert. Das Land NRW stellt dafür entsprechende Fördermittel bereit.

Du kannst diesen sehr guten Beitrag teilen!
X