Wirtschaftsförderung ist Chefsache

Dass die Verwaltung ein Konzept zur Wirtschaftsförderung erstellt ist längst überfällig. Jahrelang wurden die Prozesse zur Stärkung und Förderung der Wirtschaft in unserer Gemeinde vernachlässigt. Daher haben die Mandatsträgen der PARTEI einem entsprechenden Antrag in der Ratssitzung am 16.12.2021 zugestimmt.

Wirtschaftsförderung, so sagt man, ist Chefsache. Im Wahlkampf hat unser Bürgermeister mit der Aussage ‚Mein Haupttätigkeitsfeld ist die Prozessoptimierung‘ geworben. „Lieber Marcus, sehr geehrter Herr Bürgermeister, hier sehen wir eine Möglichkeit, diese Qualifikation unter Beweis zustellen. Wir erwarten, dass der Chef persönlich liefert“, so der FRAKTIONsvorsitzende Maximilan Scholz.

Mit Kreativität uns Herzblut kann man effektive Wirtschaftsförderung zeit- und kostensparend auf den Weg bringen, ist sich die FRAKTION einig.

Die Schaffung einer Stelle zur Fördermittelakquise zu prüfen hält die PARTEI grundsätzlich für sinnvoll. Denn viele Kommunen machen vor, was über erfolgreiche Förderanträge alles Möglich ist. Eine eigene Stelle für Wirtschaftsförderung zu schaffen, wie von der cDU beantragt, lehnt die FRAKTION allerdings aus den zuvor genannten Gründen ab.

Darüber hinaus möchte die FRAKTION zum wiederholten Male darauf hinweisen, dass für die FRAKTION Entscheidungen zu Personal- und Stellenbesetzungen ohne ein aussagekräftiges – und nach entsprechenden Standards entwickeltem – Organigramm sowie auf Basis der Ergebnisse der durchgeführten Stellenbeschreibungen, nicht fachlich fundiert zu treffen sind. Die FRAKTION erwartet, dass das Organigramm nun zeitnah zur Verfügung gestellt und veröffentlicht wird.

Du kannst diesen sehr guten Beitrag teilen!
X