Kapazitätsanalyse Schülerbeförderung

Zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesellschaft stellen wir zu TOP 3 für die FRAKTION den nachfolgenden weitergehenden Antrag (gleichermaßen auch für TOP 7 der nächsten Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung)

Antrag

  1. Die Verwaltung wird beauftragt gemeinsam mit der Grundschule Schlangen, der August Hermann Franke Schule und den Aufgabenträgern Schülerbeförderung Ist-Zahlen sowie prognostizierte Zahlen zur Schülerbeförderung (Bus/Transporter) am Schulzentrum Schlangen zu erarbeiten.
  2. Die Verwaltung wird beauftragt gemeinsam mit der KVG Lippe anhand vorliegender Kapazitätsberechnungen für die Bushaltestellen Ortsmitte zu prüfen, ob diese bei entsprechender Taktung des privaten und des ÖPN-Verkehrs für die Schülerbeförderung ausreichend sind, bzw. welche neuen Kapazitäten geschaffen werden müssen.

Begründung

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit am Schulzentrum Schlangen ist eine Verlagerung des Busverkehrs aus der Rosenstr. sinnvoll. Bevor die Gemeindeverwaltung beauftrag wird eine zeit- und kostenintensive Prüfung einer Bushaltestelle im Bereich Parkstr. / Ecke Badstr. durchzuführen, sollten zunächst die tatsächlichen und für die nächsten Jahre zu erwartenden Bedarfe zur Schülerbeförderung ermittelt werden. Es sollte zunächst geprüft werden, inwieweit diese Bedarfe bei entsprechender Busverkehrstaktung und eventueller Modifikation der Schulzeiten über die Kapazitätsplanung der Haltestelle Ortsmitte gedeckt werden können, bzw. welche zusätzlichen Haltestellenkapazitäten notwendig werden. Ob und wo eine Planung für eine neue Bushaltestelle notwendig ist und welche Bedarfe diese ggf. decken muss, kann nur auf Grundlage valider Zahlen entschieden werden.

Du kannst diesen sehr guten Beitrag teilen!
X