Mandatsträge haben ihre Argumentationskanonen für die Ausschlusssitzungen munitioniert

Am heutigen Donnerstag steht den Mandatsträgen der sehr guten FRAKTION ein wahrer Sitzungsmarathon bevor. Dieser findet nicht nur unter Hygieneauflagen, sondern auch unter Beachtung des Völkerrechts und Einhaltung diplomatischer Gepflogenheiten, statt.

Im Ausschuss für Gemeindeentwicklung steht mit Änderungen des Bebauungsplans zunächst leichte Kost auf dem Programm. In der anschliessenden gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Umwelt und Gemeindeentwicklung sowie der ersten regulären Sitzung des Umweltausschusses geht es aber um spannende Themen.

Denn um nicht viel weniger als die Zukunft der Gemeinde geht es bei der Änderung des Flächennutzungsplans Windenergie sowie bei der Aufstellung des Regionalplans OWL. In Sachen industrieller Großanlagen (Windmühlen, die kein Mehl mahlen) in potentiell schutzwürdigen Waldflächen darf man auf die Ausführungen des Planungsbüros gespannt sein. Beim Thema Regionalplan erwartet die PARTEI mehr Engagement seitens der Verwaltung und ist gespannt, was es heute dazu an neuen Informationen gibt.

Weitere schmackhafte Tagesordnungspunkte befassen sich mit der Elektromobilität, der Einbestellung – sorry Einstellung – eines Klimaschutzmanagers sowie der zukünftigen Ausrichtung der Gemeinde Schlangen gegenüber sogenannten „Gärten des Grauens“.

Die öffentlichen Ausschlusssitzungen beginnen um 18 Uhr im Bürgerhaus.

Du kannst diesen sehr guten Beitrag teilen!
X